Wir sind mittlerweile international!

vegan_karte

Grafische Darstellung der Zugriffsländer des Blog „Vegan for Family“

WordPress hat viele Statistiken, eine davon aus welchen Ländern auf den Blog zugegriffen worden ist. Ja verrückt – 2016 aus 25 Ländern! Kaum zu glauben, Menschen aus Indonesien, Australien, USA, Vietnam oder Russland lesen unsere Beiträge. Das macht schon ein bisschen auch stolz und spornt an weiterzumachen, die vegane Lebensweise weiter in die Welt zu tragen!!!

Advertisements

Banane und Schoko – ein traumhaftes Duo – so lecker und hier als Cupcake!

P1120699-001Mein Nachbar hatte Geburtstag.  Er wollte sich sogar an was veganes heranwagen zum backen für uns und hat Waffeln vorgeschlagen.  Oh schon nett aber ich mag nicht so gerne Waffeln und als Kuchenersatz schon gar nicht. Also ganz großzügig angeboten, was veganes zu backen und mitzubringen. Das ist nun das Ergebnis. War sehr lecker!

Frühstück im Hospiz – wir brauchten endlich mal eine Abwechslung beim Essen!

20160421_085944Es gibt leider immer das gleiche Frühstück im Hospiz: Brötchen, Brot, Hefezopf, Käse, Wurst (in Unmengen),  Marmelade. Wenn wir Glück haben, erbarmt sich  eine unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen  und bereitet ein Müsli zu (dann natürlich mit Joghurt und Milch). Diese Woche habe ich mit meiner Kollegin Simone zusammengearbeitet, die zum Glück schon Vegetarierin ist und genauso unglücklich über die  Essensauswahl ist wie ich . Ihren Vorschlag, dass ich doch für den nächsten Tag etwas veganes zum Frühstück mitbringen solle fand ich prima. Normalerweise bringen wir beide  meistens  vegane Aufstriche mit  (auch die Patienten sind immer ganz glücklich darüber, wenn  es mal was anderes als Wurst und Käse gibt) aber es sollte mal was gekochtes oder gebackenes sein. Weiterlesen

Tomaten Hackpie – wunderbar saftig und durch Rotwein fein aromatisch

Ergibt 4 Mini-Pies oder 1 große 24 cm Pie

 

P1130074

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 220 g vegane Margarine
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 100 ml Wasser, kalt

Zutaten für die Füllung:

  • 400 g Naturtofu
  • 1 Zwiebel, groß
  • Salz,Pfeffer
  • 1 gestr. TL Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • Basilikum, Oregano, Thymian (frisch oder getrocknet und je nach Geschmack)P1130073
  • 2 EL Stärke
  • 150 ml Rotwein
  • 350 g Tomaten
  • 2 EL Hefeflocken
  • 3-4 EL Olivenöl
  • etwas vegane Butter für die Form
  • etwas Pflanzensahne zum Bestreichen

Weiterlesen

Oreo-Keks-Torte

P1130553

 

IMG_5517

Zutaten für 1 Springform von 18 cm Durchmesser:

  • 20 gefüllte Schoko-Doppelkekse (z.B. Oreo, Standardgröße, entspricht 14 Keksen)
  • 100 g Margarine (vegan)
  • 1 gehäufter EL Sojamehl
  • Fett für die Form
  • 400 ml gesüßte Sojasahne
  • 2 Pck. Sahnefest
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • Schoko-Mini-Doppelkekse (zur Deko auf dem Kuchen oben)

Zubereitung:

  • Die großen Kekse mit einem Messer in der Mitte trennen und die weiße Creme vorsichtig von beiden Kekshälten kratzen. Die  Creme beiseitestellen. Die braunen Kekshälten in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.
  • Die Margarine in einem Topf zergehen lassen. Sojamehl mit 25 ml Wasser auflösen und in die Margarine rühren. Keksbrösel und Margarine-Mehl-Mix gut vermengen.
  • Den boden der Backform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Die Keksmasse mit einem Löffel in die Form drücken.
  • Sojasahne mit Sahnefest steif schlagen und mit der herausgekratzten Creme aus den Keksen und der Vanille nochmals kurz aufmixen.
  • Die Sahne-Oreo-Creme auf dem Keksboden verteilen und mit den Mini-Oreo-Keksen verzieren. Alles für 40 Minuten ins Eisfach stellen oder alternativ für 2 Stunden einfrieren, dann kann man die Torte als Eistorte genießen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, pro Stück ca 370 kcal (aber davon will man bei diesem leckeren Kuchen überhaupt nichts wissen!)

P1130559P1130556

Spinat-Basilikum-Quiche – ganz schnell fertig

P1130052Wunderbar saftig durch frischen Spinat. Veganer  Käse und Räuchertofu verleihen einen würzigen Geschmack. Kann ganz wunderbar vorbereitet werden oder schnell mal in den Ofen geschoben werden, wenn unangemeldeter Besuch vor der Türe steht.

 

 

 

 

 

 

Zutaten für eine 24 cm-Quiche oder 4 kleine Quiche:

Für den Teig:

300 g Blätterteig (ich nehme gekauften und achte auf veganen, an selbergemachten Blätterteig habe ich mich noch nicht herangetraut)

Für die Füllung:

  • 250 g Blattspinat, frisch
  • 1 Bund Basilikum
  • 200 g Naturtofu
  • 100 g Räuchertofu
  • 50 g veganer Käse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • 50 g Sojajoghurt
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 EL Stärke
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Meersalz, Pfeffer, Muskat, Koriander, Ingwer
  • etwas vegane Butter für die Form

Zubereitung:

Den Blattspinat und das Basilikum grob zupfen.

Naturtofu und Räuchertofu im Mixer zerkleinern, den gewürfelten Käse dazu geben und alles mit einem Holzlöffel mischen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und zugeben. Sojajoghurt, Hefeflocken, Stärke und Agavendicksaft einrühren und kräftig würzen. Spinat und Basilikum unterheben.

Den Blättertei auf 25 x 35 cm ausrollen und eine Quicheform die eingefettet ist geben. Leicht festdrücken und die Füllung hinein geben. Wenn man mag mit Resten des Blätterteiges ein Gitternetz legen oder verschiedene Formen ausstechen und die Quiche damit belegen.

 

Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Ruck-Zuck ausgebucht – unser 3. Kochkurs – Thema: veganes Frühstück und Brunchideen

20160412_204842 Julia und ich sind nun schon ein eingespieltes Team und somit hielt sich der Aufwand für diesen Kochkurs in Grenzen. Einkaufen erledigen wir 2 Tage vorher, Julia druckt die persönlichen Rezepthefte für jeden einzelnen Teilnehmer aus, ich mach mich an die Schokoladenproduktion für das Begrüßungsleckerli. Ab 17 Uhr sind wir an der Mittelhofschule, richten die Schulküche her und um 18.30 Uhr geht der Kurs los. Die 9 Teilnehmerinnen waren wieder mit Feuereifer und viel Freude dabei, Weiterlesen