Ein kurioses Museeum – das Schweinemuseum in Stuttgart

Im Sommer hatten wir eine Stadtrundfahrt in unserer Landeshauptstadt mit dem Doppeldecker-Touri-Bus unternommen. Schon so oft in Stuttgart gewesen und doch wussten wir nicht wirklich viel über die Stadt. Und bei dieser Stadtrundfahrt haben wir viel gesehen und gelernt (wirklich zu empfehlen, besonders auf schwäbsich), unter anderem  kommt man auch am Schweinemuseum vorbei. Noch nie was davon gehört. Das merken wir uns!

Nun war es am Freitag soweit – Karfreitag und die Kinder schon leicht gelangweilt nach den ersten Ferientagen und wir brauchten einen Programmpunkt. Da viel mir das Schweinemuseum wieder ein.

Also los nach Stuggi. Eintritt recht moderat: Erwachsene: 5,90, Kinder von 1,50 – 3,00 Euro. Über 3 Stockwerke verteilt im alten Verwaltungsgebäude des Stuttgarter Schlachthofes finden sich über 50.000 Exponate zum Thema Schwein. 25 verschiedene Themenräume wie Sauna, Küche, Bad, Ferkelzimmer, Casino…. kann man anschauen und sich teilweise über die Schweinedarstellungen sehr amüsieren. Aber auch wissenswertes über Schweinerassen, Zucht und Bedeutung werden erklärt.

Es gibt  dort auch  eine  Gastronomie, wo wir eigentlich auch Mittagessen wollten. Nur roch es dort  dermaßen nach Schweinefleisch (eigentlich kein Wunder), daß wir uns dort nicht vorstellen konnten zu essen.Der Biergarten war aufgrund des kalten Wetters geschlossen und so fuhren wir  lieber nach Esslingen in die Osteria  und haben Pizza gegessen .

Trämli-Bahn aus Basel – steht vor dem Schweinemuseum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s