Liebevolles Karotten-Mandelsüppchen mit Süßkartoffelchips

Diese Suppe passt mit ihrem schönen grünen Herzissini doch wunderbar morgen zu Muttertag! Sofern, der Rest der Familie diese Suppe dann für Mama kocht. Schaun mir mal…..

Und farblich ist die Suppe auch  sehr nett anzuschauen, die Farbe Orange schon von Goethe als „edel“ beschrieben, dazu, wie schon wie erwähnt,  die grünen, überaus leckeren Herzen und Süßkartoffelchips, sozusagen das i-Tüpfelchen der Suppe. Also sehr zu empfehlen!

Rezept:

 Zutaten für die Suppe:

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 6 Karotten
  • Sonnenblumenöl
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • 1/2 Tasse gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • grobes Meersalz

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  • Die Süßkartoffel schälen und mit einer Gemüsereibe in dünne Scheiben schneiden. Backblech einölen und die Scheiben darauf verteilen. Ab in den Ofen.
  • Karotten, Sellerie und die Knoblauchzehe schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse mit einem Schuss Sonnenblumenöl in einen großen Topf geben, eine Prise Zimt, Muskat und Pfeffer dazu und bei mittlerer Hitze anschwitzen lassen, sodass sich die Röstaromen gemütlich entfalten
  • gemahlene Mandeln dazugeben und kurz mit rösten. Sobald eine leichte Bräune entsteht, mit Gemüsebrühe begießen und etwa 15 Minuten leicht köcheln.
  • In der Zwischenzeit die Süßkartoffel-Chips begutachten und wenden, dass sie von allen Seiten knusprig werden, Aus dem Ofen nehmen und mit groben Salz bestreuen.
  • Wenn Karotten und Co. weich sind, pürieren, abschmecken und mit den Süßkartoffel-Chips servieren.

Ich hatte dazu noch die grünen Herzissini gemacht.

Zutaten:

  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Sirup
  • 200 g TK-Blattspinat oder 3 Handvoll frischen
  • 350 g Dinkelmehl
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 100 ml lauwarmes Wasser

Zubreitung:

  • Hefe in eine kleine Schüssel geben, den Sirup dazu eine eine cremige Masse daraus anrühren.
  • Blattspinat mit einer Küchenmaschine zerkleinern
  • Mehl und Salz in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde machen, Öl und Wasser hineingeben. Den Spinat und die Hefecreme dazugeben und alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührers gut durchmengen.
  • anschließend auf einer bemehlten Fläche kräftig durchkneten, bis der Teig elastisch ist. Dann 30 Minuten gehen lassen.
  • dann den grünen Teig auf einem bemehlten Backbrett dünn zu einem großen Rechteck ausrollen und nochmals 10 Minuten unter einem frischen Küchentuch gehen lassen.
  • dann mit einem Messer lange, etwa 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen auf die halbe Breite zusammenfalten, zur Mitte zusammenklappen und ein Herz formen.
  • auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 15 Minuten backen, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s