Heilfasten 2018 – Körper und Seele im Alltag verwöhnen

 

 

aktiv, freiwillig,
spirituell, geerdet

2 Jahre habe ich pausiert und es sehr vermisst aber alleine zu Hause fasten – das schaffe ich nicht. Unsere damalige Heilfastenleiterin bietet den Kurs nicht mehr bei der VHS an.

Nun habe ich auf der Internetseite des Landpastorals Schönenberg gesehen, daß dort auch ein Fastenkurs angeboten wird. Sofort habe ich mich mit meiner  treuen Heilfasten-Kollegin Sigrid angemeldet.

Der erste Abend war ein Infoabend, mit allen wichtigen Tips und Details zum Heilfasten und ein Film über das Fasten wurde gezeigt.

Dann war man über die 2 Entlastungstage auf sich allein gestellt und am ersten Abend des Fastens, der mit Glaubern beginnt, hat sich die Gruppe im Meditationsraum am Schönenberg getroffen zum gemeinsamen Austausch, für spirituelle Impulse  und Meditation. Die Abende waren immer das Highlight des Tages und haben einfach gut getan. Leider war am Freitag der letzte gemeinsame Abend.

Die ersten Tage hat mich natürlich der Hunger ganz schön geplagt aber ab dem 3. Tag war dies vorbei. Fasten kann eine wunderbare körperliche und geistige Erfahrung sein. Immer wieder ist man erstaunt, wie viel Energie und Kraft man auch ohne Nahrung hat. Ich meine sogar, daß ich mehr Power habe als wenn ich esse. Kein Mittagstief, keine Müdigkeit.

Das Kochen für die Familie hat mir gar nichts ausgemacht, im Gegenteil ich hatte Spaß daran die Speisen zuzubereiten.

 

 

Unser „Abendessen“ – Gemüsebrühe!

Advertisements

Der Sommer geht zu Ende…..

Heute der zweite Schultag nach den Sommerferien. Am Anfang der Ferien kommen einem 6 1/2 Wochen so lange vor und nun sind sie schon wieder vorbei. So viele schöne Momente und Erlebnisse und Augenblicke. Einfach Dankbar für so schöne Erinnerungen.

Oli war mit den Kindern bei unserer „alten“ Nachbarin Frau Dungel  in der Nähe von Kassel  und hatten ganz schöne gemeinsame Erlebnisse. Dann  noch der Besuch bei Oli`s Vater und Partnerin in der sächsichen Schweiz. Diese leben in einer alten umgebauten Mühle, nun als Restaurant genutzt , in der Richtermühle,  in der Nähe von Sebnitz.   Am Anfang war unser Sohn Daniel mit. Das war ganz schön für die kleinen Schwestern, die ja nicht mehr so viel von ihrem großen Bruder haben, da er in Ludwigsburg wohnt und in Stuttgart studiert.  Nach der Hälfte haben er und ich getauscht,er wollte wieder zu seiner Freundin zurück und ich habe übernommen. Eine wunderschöne Landschaft mit herausfordernden Klettertouren erwartet mich (und  war  dann ganz Stolz auf mich  hoch oben auf dem Carolafelsen!) und zum Abschluß  Dresden.  Ganz toll hier, der Besuch der Frauenkirche und Besichtigung des Kirchturmes. Wenn Lilly nicht so darauf gedrängt hätte, wären wir da nicht hinauf und waren dann ganz beeindruckt von dem tollen Aufstieg und der schönen Aussicht. Lilly war noch auf 2 Ferienfreizeiten und da kommt so ein Kind auf einmal ganz verändert zurück. Viel selbstständiger und sehr viel selbstbestimmter. Für uns als Eltern eine große Umstellung und Zeit der Geduld!

Nun 3 Kinder, mit völlig unterschiedlichen Bedürfnissen und Eindrücken für die nächsten Wochen. Der große (zweitgrößte) Sohn in der Abschlussklasse, Lilly, die 10-jährige kam in die weiterführende Schule auf den Gymnasialzug, das hieß für uns Abschied nehemen von der kleinen und überschauchlichen Grundschule  und unsere Kleine wird am Donnerstag eingeschult!

Dieses Schuljahr wird viele Herausforderungen für uns und unsere Kinder bereit stellen. Ich hatte schon seit Wochen richtig Bauchgrummeln vor dieser Woche. Bisher verlief zum Glück  fast alles gut.

Lilly und ihre Freundinnen haben den Schulweg mit dem Fahrrad gut bewältigt. Bisher war der Schulweg ein Katzensprung und konnte per Fuß gemeistert werden.“Wer nun  mit wem  zusammen in die Schule fährt“  Problematik ist am ersten Tag   schon aufgetreten aber Lilly kommt damit zurecht. Dieses wer mag mich, wer nicht so gerne, wie komme ich in eine bestehende Gruppe kann ich meinem Kind leider nicht abnehmen auch wenn es mir unendlich schwer fällt. Das sind Dinge, die zum Großwerden dazugehören und ich ihr nicht abnehmen kann.  Wer neben wem sitzt in der Schule ist gut  geklärt, die Klassenlehrerin ist nett – puh, schonmal da  Erleichterung. Wie sich die Eingewöhnung in so einer großen Schule weiter bewährt, werden wir sehen. Aber ich vertraue da meiner „großen und selbstständigen“ Tochter doch sehr, daß sie das gut meistert.

Ich habe dann gestern auch wieder nach 3 Wochen Urlaub angefangen zu arbeiten. Auch mir fällt der Übergang zum Alltag nicht leicht. Der Schlendrian mit langem Ausschlafen und nichts planen müssen,keine Hausaufgaben, keine Vokabel pauken,  kein Kind in Sport oder zum Musikunterricht fahren zu müssen hat auch uns gut getan und man könnte sich doch auch daran gewöhnen.

Unser Sohn Jakob (16) hat aber letzte Woche gesagt: Lust auf die Schule hab ich keine aber  auf einen normalen und geplanten Tagesablauf freue ich mich nun doch auch wieder! Da hast du echt Recht  Jakob! Sonst kann man ja sich  auch nicht auf  die Ferien freuen  und den Urlaub genießen, wenn man den Alltag nicht kennt.

Nun heute Abend der erste Elternabend für unsere  kommende 1.-Erstklässlerin, es folgen dann noch 2 weitere für die anderen Kinder. Es wird wahrscheinlich eine Zeit kommen, wo ich Elternabende vermisse….. Noch bin ich nicht ganz soweit!

 

Schon wieder vorbei aber ein toller Erfolg – unser Muttertags-Vegan-Brunch 2017

Die vielen Vorbereitungen haben sich gelohnt, pünktlich um 11 kamen die ersten  Gäste, es schien fast kein Ende zu nehmen. Am Schluss zählten wir 70 Personen!

Das Buffet war zahlreich, bunt, vielfältig und sehr,sehr lecker. Danke an all diejenigen, die eine tolle Leckerei mitgebracht hatten.

Gut angenommen wurde auch die Kinderbetreuung , die mit der Praktikantin Jana sehr gut besetzt war. Die Kinder hatten  ihren Spaß!

Sonja, arbeitet  im  Reformhaus Kallis hat uns viele Leckereien von Attila Hildmann zum versuchen mitgebracht. Ihr Chef hat uns diese gesponsert. Das war toll und so konnten wir das Chilli sin carne, vegane Soße Bolognese,vegane Leberwurst, Pasta Topping als Alternative zu Parmesankäse, verschiedene Sorten Schokolade und eine vegane Schokocreme namens  NUTWAVE  probieren. Diese Produkte waren wirklich  alle sehr lecker und wurden gerne durchprobiert.  Weiterlesen

Morgen am 14.05. wieder Muttertags-Brunch ab 11 Uhr in der Klosterfeldschule

 

Wir stehen nun  in den Startlöchern. Vor 2-3 Wochen  begann die finale Planung, Plakate gedruckt, aufgehängt, Handzettel verteilt, in Facebook ,Stadtinfo und Co . Werbung gemacht.  Nun wird die Schule gerade von Oli und Jakob  brunchtauglich hergerichtet,  stellen Tische und Stühle ,bauen das Buffett auf, ich   brutzel, backe und koche was das Zeug her gibt und wir alle (zum Team gehören noch Julia und Simon) sind schon mega gespannt und freudig auf morgen.

Es wäre schön, wenn ganz viele Leute, die an veganer Ernährung interessiert sind , morgen den Weg zur Klosterfeldschule finden  und all die Leckereien durchprobieren .

Die Vielfalt an veganen Gerichten kennt ja eigentlich fast keine Grenzen und ich bin mir sicher, es ist für jeden Geschmack was leckeres dabei. Weiterlesen

Alles Käse… Feta, Mozzarella und Parmesan

p1130935Nun ernähre  ich mich  schon ca. 2 Jahre vegan und hab mich noch nie an selbstgemachte vegane „Käse“-Alternativen herangewagt. Und derweil ist es so einfach!

Ich habe   die veganen Varianten von Parmesan, Mozzarella und Feta ausprobiert.

Lange Zeit habe ich auch als Vegetarier Parmesankäse gegessen und auch auf den „guten“ und teuren geachtet. Bis ich  darauf hingewiesen wurde, daß sich in Parmesan Lab befindet! Dies wird zusätzlich zur Milch als Gerinnungsmittel benötigt. Lab stammt in der Regel von Kälbern, diese werden geschlachtet und das Lab aus ihren Mägen wird für die Käseerzeugung eingesetzt. Somit ist Parmesan auch nicht mal für Vegetarier geeignet, wie viele andere Käsesorten auch.  Es gibt vegetarischen Parmesan aber dieser darf nicht unter diesem Namen verkauft werden.

Die vegane Parmesan- Variante  die ich heute probiert habe besteht einfach  aus:

  •  200 Gramm  Cashewnüssen, 25 Gramm  Hefeflocken, 3/4 TL Salz und 1/4 TL  Knoblauchpulver, kurz in den Mixer – Achtung, nicht zu Mus pürieren – fertig. Schmeckt super würzig und aromatisch, wer will da noch diesen „echten“ Parmesankäse. Schmeckt sogar pur gelöffelt 🙂 oder über den Salat gestreut. Ganz ohne Milch oder sonstigen tierischen Bestandteilen.

Den Parmesan gab es heute zu  Spaghetti mit  Rahmspinat ( vegan von Iglo) . SpinatAlpro_550g_Packshot_Mai16 Weiterlesen

Zuerst in Wertheim und dann im Troand – ein vegan/vegetarisches Restaurant mit besonderem Ambiente

2016-07-08 iPhoneEin Familienausflug führte uns diesmal nach Wertheim. Wir lieben es alte Burgen und Schlösser und Altstädte zu besichtigen. Und dann noch in der Nähe das Outletcenter „Wertheim-Village“ – eine gute Kombination dachte ich. Über der Stadt  thront  die Wertheimer Burg, Ziel dieses Ausfluges. Die Burg  ist eine der schönsten und größten Burgruinen Deutschlands. Eindrucksvoll ist der herrliche Ausblick über die Altstadt mit den Flusslandschaften von Main und Tauber. Es hat auch ein wunderschön gelegenes Burgrestaurant, leider jedoch ohne veganes Essen in der Karte. Nachdem wir einen Rundgang durch die Burgruine gemacht hatten, in der schnuckeligen Altstadt ein Eis gegessen hatten, knurrte doch der Magen. Aber erstmal noch zum Wertheim-Village. Solange kann der Hunger noch warten und dort wird es doch was zum Essen für uns geben!? Es war schönes Wetter an diesem Tag und schon die Parkplatzsuche war eine Herausforderung. Und dann die vielen Leute, alle auf Schnäppchenjagd! Restaurant zwar gefunden aber total überfüllt. Die Laune sank und nicht mal ich hatte mehr Lust auf Shopping. Nichts wie weg hier. In Google vegane Restaurants rund um Würzburg eingegeben und es kam fast an erster Stelle Benediktushof mit dem  Restaurant Troand.2016-07-08 iPhone1 Weiterlesen