Lustige Einhornkekse

Alles was irgendwie nach Einhorn aussieht, wird bei uns gerade heiß geliebt. Einhorn auf dem Schlafanzug, als Bettwäsche, auf den Strümpfen, auf dem Pulli, an der Wand als Deko, Nachtlicht, Tasse, Aufkleber….. Es fehlt bestimmt noch einiges in der Aufzählung.

Nun mussten auch mal Kekse her. Einen Einhornkuchen werde ich am 7. Geburtstag von Philine versuchen. Wenn er gelingt, kommt hier natürlich ein Foto!

Die Kekse kamen vor 1 Stunde aus dem Ofen, wurden mit viel Liebe und Eifer verziert und sind bis auf ein paar klägliche Reste bereits alle verputzt (auch von nicht Einhornanhängern)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezept für ca. 30 Kekse:

  • 100 g vegane Butter oder Margarine
  •  60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanille
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Soja-Drink

Zubereitung:

  • Die Butter mit dem Rührgerät aufschäumen. Zunächst den Zucker zugeben und wieder homogenisieren. Auf die gleiche Weise nach und nach alle weiteren Zutaten zugeben, bis sich ein glatter Teig formen lässt. Den Butterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dünn ausrollen und in der gewünschten Form ausstechen.
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 10 Minuten backen.

Alleine der Duft der schon beim Backen aus dem Ofen steigt macht süchtig.

Advertisements

Kekskugeln mit Marzipanfüllung und Cranberries

P1120666Für ca. 60 Stück

Zutaten:

  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Stärke
  • 100 g vegane Butter oder Margarine
  • 25 ml Sojadrink
  • 40 g Marzipanrohmasse
  • 1 EL Cranberries getrocknet

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Stärke mischen. Die zimmerwarme Butter und den Sojadrink zugeben und zu einem glatten Teig kneten.

Die Cranberries fein jacken und mit dem Marzipan kneten. Den Teig zu ca. 60 Kugeln formen und jeweils etwas Cranbeerie-Marzipan hineindrücken. Die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech etwas flacher drücken.

Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen. Wenn sich die Kugeln außen golden färben, sind sie fertig. Die Plätzchen gut auskühlen lassen. Anschließend mit Zuckerguss und Streudekor nach Belieben verzieren

In einer Dose an einem kühlen Ort gestellt, sind die Kugeln mehrere Wochen haltbar.

Bei uns waren die nach 2 Tagen aufgefuttert!

(aus Veganpassion von Stine Spiegelberg)