Neu in Aalen – Rosmarie – Küche regional und frisch – vegan und für „Allesesser“

In Facebook schon seit ein paar Wochen gesehen und nun waren wir endlich auch  selber mal da. Gut zu erreichen in der Reichstädter Straße 24. Der Platz vor dem Restaurant wird gerade neu gestaltet und wird bestimmt sicherlich in ein paar Wochen sehr schön aussehen.

Es war unheimlich viel los. Wir waren natürlich zur besten Mittagszeit (12.30 Uhr) dort, an einem Donnerstag. Das Publikum war  bunt gemischt, junge Leute, Bänker (Kreissparkasse gegenüber), Mädels, Ehepaare und auch die ältere Generation war gut vertreten. Ich fand die Einrichtung vom Restaurant sehr ansprechend und man sieht ihm an, daß sich da jemand viel Mühe beim Einrichten und mit den Details gemacht hat. Ich konnte nur keine Bilder machen, es waren ja so viele Menschen da, die vielleicht nicht unbedingt hier veröffentlicht werden wollen. Weiterlesen

Advertisements

Zuerst in Wertheim und dann im Troand – ein vegan/vegetarisches Restaurant mit besonderem Ambiente

2016-07-08 iPhoneEin Familienausflug führte uns diesmal nach Wertheim. Wir lieben es alte Burgen und Schlösser und Altstädte zu besichtigen. Und dann noch in der Nähe das Outletcenter „Wertheim-Village“ – eine gute Kombination dachte ich. Über der Stadt  thront  die Wertheimer Burg, Ziel dieses Ausfluges. Die Burg  ist eine der schönsten und größten Burgruinen Deutschlands. Eindrucksvoll ist der herrliche Ausblick über die Altstadt mit den Flusslandschaften von Main und Tauber. Es hat auch ein wunderschön gelegenes Burgrestaurant, leider jedoch ohne veganes Essen in der Karte. Nachdem wir einen Rundgang durch die Burgruine gemacht hatten, in der schnuckeligen Altstadt ein Eis gegessen hatten, knurrte doch der Magen. Aber erstmal noch zum Wertheim-Village. Solange kann der Hunger noch warten und dort wird es doch was zum Essen für uns geben!? Es war schönes Wetter an diesem Tag und schon die Parkplatzsuche war eine Herausforderung. Und dann die vielen Leute, alle auf Schnäppchenjagd! Restaurant zwar gefunden aber total überfüllt. Die Laune sank und nicht mal ich hatte mehr Lust auf Shopping. Nichts wie weg hier. In Google vegane Restaurants rund um Würzburg eingegeben und es kam fast an erster Stelle Benediktushof mit dem  Restaurant Troand.2016-07-08 iPhone1 Weiterlesen

Mallorca-Urlaub – wunderschön und vegan

IMG_5867
Seit vielen Jahren sind wir nicht mehr in den Urlaub geflogen aber nun in den Pfingstferien war es endlich soweit. Olis Cousine Petra vermietet Fincas in Mallorca und wir hatten Glück und es war noch etwas frei für uns. Und sogar noch besser als erwartet, zuerst hieß es,wir  alle 5 ( 15, 8, 5 Jahre alt  + Eltern) in einem Zimmer aber dann bekamen wir unsere eigene kleine Casita – einfach wunderschön. Das Haupthaus mit der super tollen Poolanlage konnten wir auch zu jeder Zeit mit nutzen. Was wir auch oft und gerne taten, da sehr nette Gäste im Haupthaus logierten (auf diesem Wege ganz liebe Grüße an Gina, Lisa, Ewa, Emily und Emma). Den ersten Abend bekochte Petra uns mit Rosmarinkartoffeln und Ratatouille! Sehr lecker, nochmals vielen Dank für den schönen Empfang!2016-05-12 Mallorca_Finca

Im Vorfeld hatte ich schon so meine Bedenken, wegen dem Essen. Auch im Urlaub will ich nicht vegetarisch essen! Weiterlesen

Kommunionfeier von Lilly und endlich mal wieder neue vegane Rezepte an der kritischen Verwandtschaft ausprobieren

P1130036

Das war schon unsere dritte Kommunionfeier. Wir sind ja schon geübt – diesmal Lilly, bekanntlich ein Mädchen und somit doch ein bisschen  anders  als bei den Jungs. Fängt an bei der Kleiderauswahl an  und endet natürlich mit der Frisur. Bei  Jungs: Hemd, Hose, Haare wie immer – wo ist das Problem?Bei  Mädchen- ….Kleid – Auswahl aus mindestens 15 Kleidern, Schuhe (genauso viele zur Auswahl) – noch dann noch: wie soll die Frisur werden? Da hab ich gleich aufgegeben: das kann nur der Frisuer!

Haben alle Problemfälle bestanden, es war ein sehr schönes Fest! Lilly sah einfach zauberhaft aus.  Liebe Lilly, nochmal alles Liebe und Gute zu deiner ersten heiligen Kommunion!

Zum Mittagessen sind wir in den Rosengarten, hier in Ellwangen gegangen. Dort gibt es seid einiger Zeit sehr leckeres veganes Essen. Leider hat außer Oli und mir und den beiden Mädchen keiner das vegane Essen probiert. Weiterlesen

Die Möhre in Bad Waldsee – Das einzige vegane Restaurant in Oberschwaben?

Kürzlich aktualisiert2Auf der Suche nach einem veganen Restaurant rund um Bad Saulgau kam ich immer wieder auf ein und das selbe Ergebnis: Die Möhre in Bad Waldsee. Nachdem uns auch beim veganen Kochkurs im Kochgarten dies bestätigt wurde, mussten wir auf dem Heimweg unserer veganen Erlebnis- und Genussreise natürlich auch noch dort einkehren.

Ziemlich versteckt über die Rückseite eines Naturkostladens fanden wir den Eingang zur Möhre. Die Karte ist recht übersichtlich, was zurecht darauf schließen lässt, dass die Zutaten auch frisch sind, und der Koch sich auf das wesentliche konzentriert. Apropos Koch und Küche:  Bianca Wiesmüller-Baer ist die treibende Kraft und Chefköchin in der Küche der Möhre, lebt seit jeher vegetarisch und lebte einige Jahre in San Francisco, um sich zur gelernten vegetarischen Köchin ausbilden zu lassen und um dort für einige Jahre am kulinarischen Brennpunkt zu arbeiten.

Daher lauteten unsere ausgewählten Gerichte auch „Red Lentil Salad“ (grüne Salate mit roten Linsen in einer Zitronen-Paprikasoße), „Bulgar Balls“ (Bulgur Kugeln mit Dattel-Knoblauch Füllung und Tomaten-Linsensoße). Ich hatte dann noch ein Gericht mit schwarzen Linsen, Kartoffeln und ner leckeren Soße.

Die Portionen waren bezogen auf den Preis etwas klein. Die Salate und Beilagensalate eher schlicht zubereitet und serviert (vielleicht auch typisch Kalifornisch?), den Bulgur Kugeln fehlte ein wenig die Würze. Trotz all dem ein nettes kleines zu empfehlendes Restaurant – und so wie es aussieht, tatsächlich (noch) das einzige vegane Restaurant in Oberschwaben!

Die Möhre
Wurzacher Strasse 12
88339 Bad Waldsee
Tel. 07524/ 7014160
www.moehrerestaurant.de
www.facebook.com/MoehreRestaurant

Gratitude Eatery in München – ein weiter Weg der sich lohnt!

Kürzlich aktualisiert4Okay ich gebe ja zu, dass wir nicht extra wegen diesem veganen Restaurant nach München gefahren sind. Wir suchten ein geeignetes Ziel für einen Tagesausflug mit unseren Mädels. Und nachdem im Allgäu scheinbar noch Schnee lag, obwohl es bei uns schon 20 Grad angesagt war, bogen wir dann am Autobahnkreuz Ulm doch in Richtung München ab um zunächst mit Schloss Nymphenburg den kulturellen Teil erledigt zu haben.

Weiter nun zum Gratitude Eatery – was übersetzt „Esslokal der Dankbarkeit“ heißen könnte. Weiterlesen