Rezept Schwärzwälder Kirschtorte

Zutaten:

Mürbteig:

  • 125 g Weizenmehl
  • 10 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g ZuckerP1120591
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 75 g Margarine

Biskuitteig:

  • 8 TL Ei-Ersatz
  • 200 ml warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 75 g Weizenmehl
  • 30 g Maisstärke (normale Stärke)
  • 10 g Kakao
  • 1 Packung Backpulver

Füllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • Kirschwasser nach Belieben
  • 1 Packung Vanille-Pudding-Pulver
  • 2 Packungen (500 g) vegane Schlagsahne
  • 30 g Zartbitter-Schokoraspeln
  • Kirschen zum Verzieren

Zubereitung:

Zutaten für den Mürbteig zu einem glatten Teig verarbeiten, auf den Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen. 15 Minuten bei 200 Grad backen.

Die ersten vier Zutaten für den Biskuitteig cremig schlagen. Die restlichen Zutaten darüber sieben und Untermischen. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, sofort backen, 25-30 Minuten bei 175 Grad. Der Teig ist sehr zäh und klebrig und schwer in der Form zu verteilen. Ich habe keine glatte Oberfläche hinbekommen. Die Unebenheiten habe ich weggeschnitten.

Falls er bei euch aufgeht, einmal waagrecht durchschneiden, ansonsten noch einen weiteren Boden backen.

Für die Füllung Sauerkirschen abtropfen lassen, dabei 250 ml von dem Kirschsaft auffangen. Den Saft mit dem Puddingpulver verrühren, aufkochen lassen und mit den Kirschen und dem Kirschwasser mischen.

Die Hälfte der Kirschen auf den Mürbeteigboden geben. Die vegane Schlagsahne aufschlagen und ein Drittel davon auf den Kirschen verteilen. Einen Biskuitboden darauf legen, die restlichen Kirschen darauf verteilen, einem weiteren Drittel der Sahne und dem zweiten Biskuitboden. Die restliche Sahne gleichmäßig auf die Torte streichen. Torte mit den Zartbitter-Schokoraspeln und den Kirschen garnieren.

Ich habe diese vegane Sahne genommen. Sie sollte vorher gut gekühlt sein, dann lässt sie sich problemlos aufschlagen und behält auch ihre Standfestigkeit. Sie ist in allen gängigen Supermärkten erhältlich.

(aus: Vegan kochen mit Jéròme Eckmeier)

Advertisements