Ein spannender veganer Oktober – Teil 3

veggie_welcomeNicht nur Cafes und Supermärkte wollten wir mit ins vegane „Boot“ holen, sondern auch Restaurants. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir bereits, dass einzelne Restaurants bereits ein oder zwei vegane Gerichte anbieten, diese aber nur sehr spärlich bewerben  und meist nur Insider es überhaupt mitbekommen.   Was sich dann aber entwickelte, ist einfach vegan-genial ! Weiterlesen

Advertisements

Ein spannender veganer Oktober – Teil 2

veganIm Gespräch mit den Cafes zum veganen Frühstück kamen dann ja die Fragen auf, welche Brötchen sind vegan, welcher Saft, welche Marmelade, usw. Der nächste Schritt war also, auf die Bäckereien in Ellwangen zuzugehen und anzufragen ob sie ihre veganen Backwaren klar kennzeichnen könnten.

Auch hier war von uns erstmal eine Hilfestellung notwendig, dass es  nicht nur um Bestandteile wie Ei, Milch und Honig geht, Weiterlesen

Ein spannender veganer Oktober – Teil 1

IMG_2902Nun haben wir doch schon einige Zeit nichts mehr von uns hören lassen! Wie es uns meist allen geht, zuviel zu tun, zuwenig Zeit.

Es war aber auch wirklich viel los in diesem Oktober! Zuerst haben wir im Vorfeld zum veganen Brunch versucht das Thema Vegan in Ellwangen publik zu machen. Ich hatte die Idee, einige Cafes anzusprechen, ob sie nicht auch mal ein veganes Frühstück in ihre Karte aufnehmen möchten. Also ich frühstücke einfach total gerne und bin früher auch wirklich oft außerhalb von zu Hause frühstücken gewesen. Aber seitdem ich vegan lebe und mich ernähre ist das eigentlich kein Thema mehr. Ich sitze dann meist vor einem schwarzen Kaffee ohne nix, mit einem Brötchen ohne nix und nicht mal bei dem Brötchen bin ich mir sicher ob es vegan ist. Schade! Es ist doch so schön, an einem freien Vormittag mit Freunden Frühstücken zu gehen.

Also haben wir beim Punto, Ars Vivendi (siehe Bild), Präsent und Journal in Ellwangen angefragt, ob sie nicht Lust hätten mitzumachen und 2 Wochen lang ein veganes Frühstück anzubieten. Wir stellten den Cafes ein „veganes Starter-Kit“ zusammen, mit veganer Margarine, Sojamilch, Aufstrichen usw. Zu unserer Freude haben sich alle 4 Cafes dazu bereiterklärt mitzumachen! Vielen Dank nochmals!

In den Gesprächen mit den Inhabern der Cafes, mussten wir zunächst erklären, dass z.B. die meisten Säfte mit Gelantine (aus Knochen!) geklärt wurde, und somit nicht vegan sind. So gingen wir gemeinsam alle „Zutaten“ des Frühstücks durch, bis alle tierischen Produkte rausgefiltert waren (auch Margarine ist ja nicht automatisch vegan).

Die hiesigen 2 Zeitungen haben uns auch mit 2 kleinen Berichten unterstützt. Wir wollen jetzt aber keine Vergleiche zu den täglichen großen Berichten der Ellwanger Wildwochen ziehen (in denen es nur um getötete Tiere geht die gegessen werden)!!

Nun war der erste Schritt getan. Teil 2 folgt…